Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Dienstag, 22. August 2017
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
Spektakel mit Feuer und Wasser – Die Feuerwehr Bettlach feierte ihr 200-Jahr-Jubiläum
Patrick Schild
(Foto: Thomas und Tina Ulrich)



Die Feuerwehr feiert ihr 200-Jahr-Jubiläum mit diversen Aktivitäten. Am Samstag fand die Jubiläums-Hauptübung vor vielen Zuschauern statt.

Eine Runde mit dem Löschfahrzeug durchs Dorf drehen oder einem kleinen Brand mit dem Feuerlöscher selber den Garaus machen: Dies waren nur zwei der unzähligen Attraktionen, welche die Bettlacher Feuerwehr ihren Gästen anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums am Samstagnachmittag zu bieten hatte.

Besonders mutige Besucher konnten sich mittels Autodrehleiter in schwindelerregende Höhen bugsieren lassen. Von dort – 30 Metern über dem Boden – liess sich das gesamte Festgeschehen wunderbar überblicken. Ein Spektakel, wofür das Publikum gerne auch etwas Wartezeit in Anspruch nahm. Denn es herrschte ein reger Andrang.

Überhaupt liess das sonnige und warme Herbstwetter die Besucher in Scharen anrücken. «Für das Wetter ist immer der Kommandant zuständig», witzelte der Feuerwehrkommandant Patrick Gfeller. Während sich die kleinsten Gäste im Kinder-Paradies in der Hüpfburg, bei Löschparcours und im 3D-Rad austobten, konnten die Älteren eine Ausstellung mit einer Vielzahl historischer «Feuerwehr Oldtimer» bestaunen.

Wie zum Beispiel eine Handdruckspritze aus dem Jahre 1895. Dies ist eine Feuerlöschpumpe, welche noch mit reiner Muskelkraft bedient wurde und aus einer Besatzung von 16 Mann bestand.

Erster Einsatz – in Selzach

In ihren Ansprachen liessen Feuerwehrkommandant Gfeller und Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut die Geschichte der Bettlacher Feuerwehr noch einmal gemeinsam Revue passieren und listeten dabei die Meilensteine des 200-jährigen Vereins auf (wir berichteten).

So sei der erste Einsatz der Bettlacher Feuerwehr 1825 protokollarisch festgehalten worden. Beim ersten Mal war man allerdings nicht auf heimischem Boden aktiv, sondern half den Selzachern bei der Bekämpfung eines Brandes. Ein Ersteinsatz, der Symbolkraft entwickelte: «Diese Zusammenarbeit steht noch heute im Zentrum der Feuerwehren», erklärt Gfeller.

Egal ob in Grenchen oder in Selzach, wenn um Hilfe gerufen werde, dann ziehe man ohne Wenn und Aber los. Und dieser Zusammenhalt, so der Feuerwehrkommandant weiter, sei genau das, was den Feuerwehrdienst ausmache.

Das reichhaltige Rahmenprogramm war gespickt mit diversen Vorführungen. Wie etwa der Einweihung der Gedenktafel zu Ehren des 200-jährigen Bestehens der Bettlacher Feuerwehr durch die Gemeindepräsidentin und den Feuerwehrkommandanten beim «Schprützhüsli».

Ein Höhepunkt des Nachmittags war die Angriffsübung. Anhand zweier simulierter Brandfälle wurde das Vorgehen der Feuerwehr im Ernstfall aufgezeigt. Zunächst rückte dabei eine Kommandotruppe der Bettlacher Feuerwehr mit lautstarkem Sirenengeheul an und nahm sich des ersten Brandherds an.

Das zweite Feuer wurde mithilfe des Flugfeldlöschfahrzeugs der Grenchner Flughafenfeuerwehr in Angriff genommen. Durch das Abfeuern des Frontmonitors – ein an der Fahrzeugfront angebrachter Wasserwerfer – war auch dieser Brand im Nullkommanichts unter Kontrolle gebracht worden. Auf diese Weise wurde illustriert, wie beispielsweise bei einem Flugzeugbrand gehandelt wird.


(Quelle: Grenchner Tagblatt, 24.10.2016)
24.10.2016 | Burkhard Corinne
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine