Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Donnerstag, 19. April 2018
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
GESUNDE ERNÄHRUNG – „EIN LEBEN OHNE ZUCKER?“
Themenbereich GESUNDHEIT
Kommission für Gesellschafts- und Gesundheitsfragen

Am 4. November 2017 hat die GGF unter der Leitung von Dr. Jörg Arnoldi eine Veranstaltung zum Thema „Ein Leben ohne Zucker“ im Alters-und Pflegeheim Baumgarten durchführen können. Die eingeladenen Referenten Dr. Hans Rudolf Olpe (Neurobiologe), Dr. Ingeborg Schnyder (Diabetologin) und Claudia Brand (Ernährungsberaterin) haben vor ca. 35 Teilnehmenden eindrücklich auf die Schädlichkeit von einfachen aber auch mehrfachen Zuckern in unserer Ernährung hingewiesen und das Thema in einem Podiumsgespräch diskutiert. Frau Brand gab zunächst eine Einführung in das Thema Ernährung und erklärte den Anwesenden die Unterschiede der verschiedenen von uns täglich konsumierten Zucker. Sie wies auf die versteckten Zucker in unseren Lebensmitteln hin und gab Tipps für eine gesunde Ernährung. Anschliessend schilderte Frau Dr. Schnyder in einer Uebersicht die verschiedenen Stoffwechselkrankheiten, die auch durch falschen Zuckerkonsum ausgelöst werden können. Zu guter Letzt klärte uns Herr Dr. Olpe in eindrücklicher Weise darüber auf, wie problematisch die zuckerreiche Nahrung für uns sein kann. Er schilderte die Situation in den USA, wo noch bis vor kurzem die Meinung vorherrschte, dass fettreiche Nahrung allein für Stoffwechselkrankheiten und Fettleibigkeit verantwortlich gemacht wurde. Neuere Studien zeigen, dass stattdessen der viel zu hohe Einsatz von Zucker in unserer Ernährung kritisch zu hinterfragen ist. Das Thema faszinierte die Zuhörer und in der anschliessenden Diskussion wurden viele Fragen zum Thema gestellt. Der Anlass wurde von einem Quiz begleitet, in dem Teilnehmer den Zuckergehalt von Nahrungsmitteln schätzen konnten. Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung wurde ein gesunder Apero gereicht.
Diese Veranstaltung hat uns aufgezeigt, dass wir in Zukunft mit dem Thema Zucker sorgsamer umgehen sollten. Beispielsweise sollten wir beim Einkauf mehr auf den Zuckergehalt unserer liebgewordenen Lebensmittel achten (z. B. kann Fruchtjoghurt bis zu 8 Stück Würfelzucker enthalten!).
Für weitergehende Informationen zum Thema Zucker empfehlen wir, sich an die Ernährungsberatung des Bürgerspitals Solothurn zu wenden.
25.01.2018 | Wyss Sophie
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine