Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Montag, 26. Juni 2017
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
Kein Käse: bonCas kommt nach Bettlach
von Oliver Menge
(Foto: Oliver Menge)


Der Weichkäsehersteller bonCas AG will seinen Produktionsbetrieb von Dotzigen nach Bettlach verlegen.

Die bonCas AG ist ein ISO-zertifizierter Weichkäsebetrieb mit Sitz im Berner Seeland und einer der renommiertesten Käseproduzenten der Schweiz. Die Weichkäse von Ueli und Patricia Moser wurden regelmässig ausgezeichnet.

Noch ist der Firmensitz nicht weit entfernt, in Dotzigen. Seit 1999 produziert man dort diverse Weichkäse und vertreibt sie im In- und Ausland. In Dotzigen habe man einen Neubau realisieren wollen, erklärt Patricia Moser auf Anfrage, aber das Vorhaben sei an diversen Einsprachen gescheitert. «Wir haben Besseres zu tun, als uns mit Anwälten rumzuschlagen», sagt die Ehefrau des Geschäftsführers und Inhabers Ueli Moser. Also suchte die bonCas AG eine andere Lösung und wurde in Bettlach fündig: Es ist vorgesehen, dass die Einwohnergemeinde der Firma Bauland in der Industriezone südlich der Bielstrasse verkauft und bonCas dann bis im Sommer 2018 einen Neubau realisiert und die gesamte Produktion in den Kanton Solothurn verlegt.

«Für uns ist das eine ideale Lösung», so Patricia Moser. Für die Produktion verwendet Ueli Moser und sein Team ausschliesslich Milch aus der Umgebung und aus dem nahegelegenen Jura. «Daran ändert sich auch in Zukunft nichts», so Patricia Moser. Aus der Milch entstehen traditionelle Weissschimmelkäse, angeschmierte oder in Weisswein eingelegte Vollfett- oder cremige Rahmweichkäse, auch eine Reihe hochwertiger Bio-Weichkäse. Das Sortiment umfasst rund 20 Produkte und jedes Jahr kommen neue hinzu.

Neuer Standort bringt Vorteile

Es gebe nur noch wenige Käsereien im Kanton Solothurn. Die Nähe zur Autobahn sei ideal, denn man benötige für die Lastwagen gute Anschlüsse – bonCas beliefert unter anderem die Migros sowie unzählige Detailhändler, Käseläden und Spezialitätengeschäfte. Der Umstand, dass man alle Mitarbeitenden – zwischen 20 und 25 an der Zahl – mitnehmen könne und so kein Know-how verliere, sei ebenfalls äusserst vorteilhaft.

Allerdings muss zuerst der Souverän Bettlachs seinen Segen zu einem Nachtragskredit zum Budget 2016 in der Höhe von 320 000 Franken geben. 250 000 Fr. für die verkehrstechnische Erschliessung, 70 000 Franken für die Wasser-, Lösch- und Abwasserleitungen. Wenn die Gemeindeversammlung nächsten Dienstag Ja sagt, kommt für einmal ein Nahrungsmittelproduzent in die Gegend, um sich hier anzusiedeln – etwas, das es schon lange nicht mehr gegeben hat. (om)


(Quelle: Grenchner Tagblatt, 09.06.2016)
09.06.2016 | Burkhard Corinne
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine