Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Samstag, 19. August 2017
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
Ein graues Schulhaus bekennt Farbe
von Andreas Toggweiler
(Foto: Andreas Toggweiler)



Schülerinnen und Schüler gaben dem Bettlacher Schulhaus Ischlag ein neues Aussehen.


Die Zeiten grauer Betonwände sind im Schulhaus Ischlag in Bettlach endgültig vorbei. Letzte Woche griff das ganze Schulhaus, Lehrkräfte und über 100 Schülerinnen und Schüler zu Farbe und Pinsel. Angesagt war das Projekt «Bunte Schule».

Unter der künstlerischen Leitung der drei Werklehrerinnen Tina Zuber, Barbara Räz und Celina Bühler wurden von den Kindern selbst entworfene Sujets an verschiedenen Orten der Schulanlage realisiert: Wer sich von Süden nähert, trifft nun beim Veloständer zuerst auf ein Aquarium mit bunten Fischen, Muscheln und Pflanzen.

Und natürlich darf auch das Wrack der Titanic nicht fehlen. Der Pausenplatz wurde mit vielen farbigen Punkten verschönert und die Mauer beim westlichen Hartplatz mit geometrischen Dreiecksmustern.

Mauer wird Blumenwiese

Beim Haupteingang wird man nun von farbigen «Kandinsky-Bäumen» begrüsst, welche selbst die Abfallcontainer «überwuchern», beim Westeingang wurde aus einer Betonmauer eine Blumenwiese.

Individuell gestalten konnten die Schüler verschiedene «Zaungäste», Wimpel sowie die farbigen Kopf-Profile bei der Metallumzäunung des Sportplatzes. Trotz Unterbrüchen durch das wechselhafte Wetter konnte das Werk am Freitag Mittag praktisch fertiggestellt werden.


(Quelle: Grenchner Tagblatt, 17.06.2016)
17.06.2016 | Burkhard Corinne
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine