Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Sonntag, 25. Februar 2018
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
Für die Gemeinde geht ein anspruchsvolles Jahr zu Ende
Oliver Menge
(Foto: Oliver Menge)


Langgediente Mitglieder verschiedener Kommissionen wurden am traditionellen Jahresschlussessen der Gemeinde Bettlach verabschiedet.

Das Jahresschlussessen der Gemeinde, zu dem nebst den Mitgliedern der politischen Behörden und der Verwaltung auch Personen eingeladen werden, die jahre- und jahrzehntelang selber aktiv im politischen Leben standen oder wertvolle Dienste im Hintergrund verrichteten, hat eine lange Tradition in Bettlach. Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut begrüsste rund 40 Personen im St. Urs und Viktor, unter ihnen alt Gemeindepräsident Hans Kübli, den langjährigen ehemalige Gemeindeschreiber Beat Vogt und weitere «Ehemalige».

Ebenfalls Tradition ist die Eröffnung des Abends durch ein Ensemble der Musikschule. Unter der Leitung von Musikschulleiterin Sandra Friedli brachte das Streichensemble mit Marina Glanzmann, Aleyna Noyan, Doreen Müller, Shaila Marti, Aline Joye, Hannah-Marta Steiner sowie Ueli Steiner am Piano drei Stücke aus einer «südamerikanischen Weihnacht».

Rückblick auf intensives Jahr

In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte Leibundgut an lange Vorlaufszeiten, die manche Geschäfte benötigt hatten, bevor sie nun in diesem Jahr ins Rollen kamen. So zum Beispiel der Schulhaus-Um- und Neubau beim Einschlag, wo man bereits vor acht Jahren mit ersten Gesprächen begann – nun werde es mit dem Planungskredit, den die Gemeindeversammlung bewilligt hat, wirklich konkret.

Leibundgut erwähnte weitere Geschäfte und Themen, welche das anspruchsvolle Jahr prägten: Eine erste Jahresrechnung nach HRM2, die aufgegleisten Grundlagen für die Ortsplanungsrevision, die externe Schulrevision, bei der man von der einen gelben Ampel richtiggehend geschockt gewesen, jetzt aber auf sehr gutem Weg sei, die erstmalige Umsetzung der neuen Wassergebührenordnung, das Zukunftsbild und das Bekenntnis Bettlachs zur Region, das durch konkrete Beiträge an die Grenchner Badi und die Bibliothek greifbar werde.

Die Gemeindepräsidentin erinnerte an den Kampf für die Post, an die Verlängerung des Leistungsvertrags mit der Spitex, an geführte Gespräche im Bereich Wohnen im Alter, die Einrichtung der Infostelle Drehscheibe, zahlreiche Sanierungen von Strassen, Leitungen und weitere Herausforderungen. Nicht zuletzt hätten auch die Wahlen das vergangene Jahr geprägt, wenn auch grosse Umwälzungen ausgeblieben seien.

Barbara Leibundgut verabschiedete langjährige Mitglieder von Kommissionen und Gremien und sprach ihnen ihren herzlichsten Dank aus für die geleisteten Dienste: Franz Koch von der Rechnungsprüfungskommission, Anita Stämpfli von der Planungs-, Umwelt und Energiekommission, Roman Wertmüller, der in diversen Funktionen lange Jahre für die Gemeinde tätig war, Ruedi Spielmann und Meinrad Lüthi, die nicht nur Kompetenz, sondern auch «Leben» in die Baukommission gebracht und diese massgeblich geprägt haben.

Spielmann erwiderte den Dank umgehend. Auch Hanspeter Flückiger, langjähriger Korrespondent des «Bieler Tagblatts», wurde mit einem süssen Gruss aus Bettlach verabschiedet, sowie Jessica Hofer, die ihre Ausbildung auf der Gemeindeverwaltung in diesem Jahr abgeschlossen hat.

(Quelle: Grenchner Tagblatt, 17.12.2017)
18.12.2017 | Kofmel Céline
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine