Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Montag, 26. Juni 2017
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
Per Telefon kontaktiert: Bettlacherin gibt mehrere 10'000 Franken an Unbekannte
von pks
(Foto: © /KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
)



Ein vermeintlicher Bekannter rief eine Bettlacherin an und fragte nach Geld. Diese übergab schliesslich einer Drittperson mehrere 10'000 Franken. Als die Frau den Betrug bemerkte, informierte sie die Polizei.


Eine Frau aus Bettlach wurde am Mittwoch mehrmals telefonisch durch einen Mann kontaktiert, welcher sich als Bekannten ausgab. Er gab an, dringend mit der Geschädigten sprechen zu müssen und Bargeld zur Überbrückung zu benötigen.

Die Frau übergab dann einer Unbekannte mehrere 10‘000 Franken. Als sie den Betrug bemerkte, kontaktierte sie die Polizei.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!

Durch geschickte Gesprächsführung versuchen Trickbetrüger immer wieder, Menschen zur Herausgabe eines hohen Geldbetrages zu überreden, warnt die Polizei in einer Mitteilung.

Die Betrüger würden sich am Telefon jeweils als Verwandte ausgeben, die dringend Geld benötigen.

Die Kantonspolizei Solothurn mahnt einmal mehr zu erhöhter Vorsicht und rät:

• Seien Sie misstrauisch gegenüber Personen, die sich am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und die Sie nicht eindeutig als solche erkennen.
• Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen bekannt.
• Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen umgehend Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen.
• Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt (Telefon 112 oder 117). (pks)


(Quelle: Grenchner Tagblatt, 06.05.2016)
09.05.2016 | Burkhard Corinne
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine